Mit dem Hausboot auf der unteren Havel – Reisebericht

Übernahme Hausboot in der Charter-Basis – Tag 1

Es war ein Freitag im August, ca. 20 Uhr, und wir 4, also die Crew unserer kleinen Reise mit dem Hausboot, beluden unser Boot fleißig. Das komplette Auto war voll, und sogar der Anhänger war dabei. Gefühlte 100 mal liefen wir hin und her. Da uns die Hausboot-Vermieter einen kleinen Bollerwagen zur Verfügung stellten, war das Einladen schwerer Sachen kein Problem. Wir stellten vorerst all unser Gepäck vor das Hausboot, und hatten Angst, dass bei lauter Gepäck und Essen kein Platz mehr für uns sei. Jedoch hatte das Hausboot sehr viele versteckte Klappen, wie z.B. der Stauraum in den Pontons, wodurch wir alles gut verstauen konnten, und so keine Platzprobleme hatten. Nach dem Bunkern verbrachten wir den Abend auf dem Steg, spielten Skat und besprachen die Tour, also das Ziel unserer Reise … Ergebnis -Havelberg-
Da uns die Ankunft auf dem Boot richtig gut gefallen hat, war es Tag 1 unserer Tour.

Planung Bootsurlaub.

Natürlich hatten wir im Vorfeld mögliche Touren für unseren Hausbooturlaub betrachtet. Für die Tourplanung vom Sofa können wir die Seite Aqua Sirius sehr empfehlen. Wir haben eine Woche Zeit, also fiel die große Rundreise über die Havel, Elbe fein stromabwärts, Mecklenburger Seenplatte und zurück über die Havel aus. Elbe und Hausboot passen aber wahrscheinlich sowieso nicht recht zusammen.

Wir hatten für unseren Hausbooturlaub 3 Touren zu unserer Auswahl.

Vom Heimhafen in Werder/Havel:

– In den Norden über Kanäle und die Havel durch Lehnitz, Oranienburg, Liebenwalde nach Zehdenick. Wir fanden auf der Karte nur den Lehnitzsee zum baden, so rutschte die Tour für die Kinder nach hinten.
– In den Süd/Osten durch Berlin nach Bad Saarow. Der Teltowkanal würde uns durch Berlin zur Spree führen, Köpenick und der Müggelsee, irgendwann nach Königs-Wusterhausen, Storkow nach Bad Saarow. Die Märkischen Gewässer mit dem Scharmützelsee, Wolziger See und Hölzerner See sollen sehr schön sein.
– Nach Nord/Westen die Havel durch Brandenburg, Plaue, Rathenow stromabwärts nach Havelberg (wo die Havel in die Elbe fließt)

Und wieder zurück nach Werder, 2-3 Hausbootstunden von Potsdam entfernt.

Wir wollten in unserem Bootsurlaub viel: Eine schöne Mischung aus Natur und kleineren Städtchen, Immer und Überall Bademöglichkeiten, also mehr oder weniger große Seen und auch nicht den ganzen Tag nur fahren. Ein paar Schleusen zur Abwechslung und genug schöne und abwechslungsreiche Häfen, um auch unserem Hund und uns genug Auslauf geben zu können. Am Ende haben wir uns also für die Brandenburger und untere Havel Richtung Havelberg entschieden, nebenbei auch die kürzeste Strecke. Nach Berlin fahren wir anderes mal, nun geht’s in schöne Brandenburg.

Den kompletten Reisebericht unseres Hausbooturlaub gibt’s es hier:
Tag 1 – Übernahme Hausboot am großen Zernsee (auf dieser Seite sind wir gerade)
Tag 2 – Von Werder nach Plaue
Tag 3 – Von Plaue zum Hohenauer-See
Tag 4 – Von Hohenauer-See nach Rathenow
Tag 5 – von Rathenow nach Bahnitz

weiter geht es bald 😉